Ah geh!

Ein Münchner gibt seinen Senf dazu

5. August 2009
von Michael
Keine Kommentare

Telefonspam vom Bertelsmann Club

Das Telefon klingelt – natürlich mal wieder „anonym“. Aber was soll’s – ich bin neugierig.

Ich: Hallo?

Anrufer: Guten Tag, hier ist Frau X vom Bertelsmann Club. Ihre Familie [meine Frau] ist ja schon treuer Kunde und ab sofort ist Herr Z ihr neuer Kundenbetreuer. Sie haben es ja bestimmt schon im Fernsehen gesehen [nein, keine Ahnung]. Herr Z würde morgen Abend vorbeikommen – jetzt wollte ich fragen, ob Sie zwischen 17 und 18 Uhr zuhause wären.

Ich: Also morgen Abend haben wir schon was anderes vor. Um was geht es denn eigentlich? Weiterlesen →

2. Februar 2009
von Michael
1 Kommentar

Tit***alarm bei Pro7

Früher konnte man sich Galileo auf Pro7 ja wirklich ansehen – da gab es noch interessante Beiträge, bei denen man manchmal sogar noch was lernen konnte.

Aber oh weh, wenn man heute mal aus versehen dort landet…

Entweder ist Pro7-Maskottchen „Jumbo“ Schreiner mal wieder auf der Suche nach der/die/dem größten [beliebiges Lebensmittel einsetzen], und mampft sich dann durch die Welt. Weiterlesen →

9. Januar 2009
von Michael
Keine Kommentare

airberlin „Werbekampagne“

Also die neue Airberlin-Kampagne ist ja wohl ein Witz.
Entweder hat airberlin bei dieser Kampagne der beauftragten Agentur das Kreativ-Budget um 100% gestrichen, oder der Chef der airberlin Werbeabteilung hat PowerPoint auf seinem Firmenlaptop entdeckt, und dann spontan beschlossen, es selbst zu machen. Seine Untergebenen haben sich dann wohl leider nicht getraut, ihrem Chef zu sagen, dass er unbegabt ist…

30. Oktober 2008
von Michael
Keine Kommentare

BMW „Service“

Und wieder mal ist unser Auto beim Service nicht zur vereinbarten Zeit fertig. Aber wir hängen ja gerne am Samstag eine Stunde eineinhalb Stunden im Autohaus rum und lassen uns alle 20 Minuten wieder mit “jetzt machen wir nur noch schnell XYZ…” vertrösten. Scheinbar hat es Buchner+Linse in München nicht nötig… Dann noch eine dahingemurmelte Entschuldigung und tschüss. Nächstes mal versuchen wir es woanders bei einer freien Autowerkstatt.

UPDATE 21.03.2009:
Inzwischen hat das Autohaus Insolvenz angemeldet. Es geht angeblich nicht mehr, weil BMW dem Händler nicht die gleichen Konditionen angeboten hat, die die Ortsansässige BMW-Niederlassung genießt. Mag sein, aber der mangelhafte Service war bestimmt auch ein Faktor.
Ich weine diesem Händler jedenfalls keine Träne nach.

30. Oktober 2008
von Michael
Keine Kommentare

Servus!

Nur mal zum warm werden ein paar Worte – hier gibts ab sofort meine ganz persönlichen Kommentare zum Geschehen in München, Bayern und der restlichen Welt ;-)

5. April 2006
von Michael
Keine Kommentare

1&1 – 5. April 2006

10:12 Uhr:
E-Mail an 1&1:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihr mehrfaches Angebot, Verkäufer Ihrer 1&1 Produkte zu werden. Meine mehrfache Antwort darauf haben Sie offensichtlich bis heute nicht erhalten, daher jetzt noch ein letztes mal:

GANZ SICHER NICHT!
EHER WÜRDE ICH GEBRAUCHTE WINDELN VERKAUFEN.

Wenn Sie wissen wollen, warum das so ist, können Sie ja mal auf http://1und1.ml-projekt.de* nachsehen.

Schönes Leben noch
Michael Lehmeier

* Inzwischen zu erreichen unter 1und1.reimbude.de

4. April 2006
von Michael
Keine Kommentare

1&1 – 4. April 2005

12:42 Uhr:
E-Mail von 1&1:

Sehr geehrter Herr Lehmeier,

viele 1&1 Kunden nutzen nicht nur unsere Produkte, sondern melden sich zusätzlich kostenlos als „1&1 ProfiSeller“ an. Denn als 1&1 ProfiSeller können Sie ganz leicht Geld nebenher verdienen.

Empfehlen Sie einfach unsere Produkte Ihren Freunden und Bekannten und Sie erhalten für jeden vermittelten Auftrag eine Provision. Dass es sich lohnt, zeigt die stetig wachsende Zahl der 1&1 ProfiSeller: Inzwischen machen schon über 290.000 mit.

Ihre Vorteile als 1&1 ProfiSeller:
==================================
– attraktive Provisionen (bis zu 160,- EUR/Auftrag)
– auch Bestellungen für den Eigenbedarf möglich
– jeden Monat zusätzliche exklusive Sonderangebote

Unsere Garantie:
================
Für 1&1 ProfiSeller gibt es keine Abnahmeverpflichtung, keinen Mindestumsatz, keinen Mitgliedsbeitrag und keine Mindestlaufzeit oder Ähnliches. Die Mitgliedschaft ist völlig kostenlos.

Schnell anmelden lohnt sich
===========================
Unter den ersten 1.000 Anmeldern verlosen wir 10 x 50,- EUR Startprovision!

============================================
Bitte hier anmelden:
http://profiseller.de/info/index.php3?ac=OM.PS.PS263K04307T0935a
============================================

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie unser Willkommenspaket mit vielen interessanten Informationen zu allen 1&1 Produkten und die Broschüre „Ihr Erfolg als 1&1 ProfiSeller“.

Auf Ihre Anmeldung freut sich

Herr I.
Leiter 1&1 ProfiSeller

2. Februar 2006
von Michael
Keine Kommentare

1&1 – 2. Februar 2006

23:15 Uhr:
E-Mail von 1&1:

Nach langer Zeit ist 1&1 mal wieder für einen Lacher gut – obwohl es eigentlich sehr traurig ist, dass meine Anfrage vom 11. Oktober 2005 doch schon jetzt einem Supportmitarbeiter „auffällt“. Interessant finde ich in diesem Zusammenhang den vom Supportmitarbeiter erwähnten „Arbeitsvorrat“. Das muss ja wirklich ein riesen Berg sein, wenn das Beantworten fast 4 Monate dauert. Aber ansichts meiner eigenen Erfahrungen mit dem „Support“ wundert mich das eigentlich nicht.

Sehr geehrter 1&1 Kunde,

Bei der Nachkontrolle unseres E-mail Arbeitsvorrates habe ich Ihre Nachricht noch als nicht beantwortet vorgefunden. Wir bitten Sie, dieses zu entschuldigen. Sollte Ihre Problematik noch bestehen, bitten wir Sie, sich erneut mit uns in Verbindung zu setzen.

Mit freundlichen Grüßen

Technischer Support
1&1 Internet AG

:: Kontakt-Anfrage durch die 1und1.de
:: Folgende Daten wurden angegeben:
————————————————-
Produkt……: DSL
Kategorie….: Technische Fragen zu unseren Produkten
Vorname……: Michael
Name………: Lehmeier
[sonstige Kundendaten]

Bemerkungen:
Guten Tag,

da ich leider schon wieder seit Wochen nichts von Ihnen höre, wollte ich jetzt doch noch mal nachfragen,

  • ob Sie den Fehler inzwischen finden konnten
  • ob Sie schon an der Behebung des Fehlers arbeiten
  • wie lange Sie denken, dass es noch dauern wird, bis der Anschluss funktioniert
  • oder ob Sie es schon aufgegeben haben, mir zu helfen, mir das aber nicht mitteilen wollen
  • warum Sie für diese ganze Geschichte so unfassbar lange brauchen.

Mein aktueller Stand ist der selbe wie seit fast 3 Monaten: Fritz!Box bekommt keinen sync mit der ADSL-Vermittlungsstelle hin. Die Daten der Fritz!Box habe ich Ihnen ja schon vor längerem mal zugeschickt, aber das hat Ihnen scheinbar leider nicht weitergeholfen.

Ich wundere mich schon sehr, dass sie einerseits meinen (absolut rechtmäßigen) Vertragsrücktritt nicht akzeptieren wollen, andererseits aber offensichtlich nicht in der Lage sind, mir einen funktionierenden Anschluss zur Verfügung zu stellen. Von einer regelmäßigen* Auskunft über den Stand der Fehlerbehebung mal ganz zu schweigen.

Ich erwarte Ihre ausführliche Antwort – bitte verzichten Sie auf Textbausteine, ich bin nur an Fakten interessiert – bis spätestens diesen Freitag, den 14.10.2005 12 Uhr an meine eMail-Adresse 1und1@ml-projekt.de

Sollte ich bis dahin keine ausreichende Antwort von Ihnen erhalten haben, werte ich das als konkludente Zustimmung zu meinem Vertragsrücktritt vom 8.09.2005.

Gruß aus München
Michael Lehmeier

* ich erwarte nicht, dass Sie mir täglich einen aktuellen Stand zukommen lassen – da würde sich sowieso nicht viel ändern, aber wenn ich über eine Woche nichts von Ihnen höre, dann habe ich leider immer das Gefühl, Sie hätten die Angelegenheit wieder zu den Akten gelegt.

24. November 2005
von Michael
Keine Kommentare

1&1 – 24. November 2005

12:23 Uhr:
E-Mail von 1&1:

Sehr geehrter Herr Lehmeier,

ich bedauere, dass es in der Vergangenheit Grund zur Beschwerde gegeben hat.
Ihre Forderung, ist nicht berechtigt, da Sie bei Vertragsabschluß unsere AGB akzeptiert haben.
Unter Punkt 9 finden Sie folg. Niederschrift:
9. Haftungsbeschränkungen und Schadensersatzansprüche
9.1
Mängel und Störungen sind 1&1 unverzüglich, spätestens aber innerhalb von zwei Wochen nach Kenntnis, schriftlich oder per E-Mail mitzuteilen.
9.2
Für Personenschäden haftet 1&1 unbeschränkt. Für sonstige Schäden haftet 1&1 nur dann, wenn 1&1 oder einer ihrer Erfüllungsgehilfen eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalpflicht) in einer den Vertragszweck gefährdenden Weise verletzt hat oder der Schaden auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz von 1&1 oder einer ihrer Erfüllungsgehilfen zurückzuführen ist. Erfolgt eine schuldhafte Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Kardinalpflicht) nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich, so ist die Haftung von 1&1 auf solche typischen Schäden begrenzt, die für 1&1 zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses vernünftigerweise vorhersehbar waren.
9.3
Diese Haftungsbeschränkung gilt für vertragliche und außervertragliche Ansprüche. Die Haftung aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften bleibt unberührt.
9.4
Im Anwendungsbereich der Telekommunikationskundenschutzverordnung (TKV) bleibt die Haftungsregelung des § 7 Abs. 2 TKV in jedem Fall unberührt.

Wir bitten nochmals um Ihr Verständnis, das wir Ihrem Wunsch nicht nachkommen können.

Mit freundlichen Grüßen

Herr F
Customer Care Service
1&1 Internet AG

Das ist wahrscheinlich die Reaktion auf meine Rechnung an 1&1. In der gewohnt schnellen Reaktionszeit von 6 Wochen – nicht schlecht. Dass ich bereits vor 5 Wochen mit der Dame von der Kundenbetreuung (per eMail) vereinbart habe, dass ich auf die Bezahlung dieser Rechnung verzichte, ist wohl wie bei 1&1 üblich untergegangen.

13:09 Uhr:
E-Mail an 1&1:

Sehr geehter Herr F,

vielen Dank für Ihr amüsantes Schreiben.

Ganz davon abgesehen, dass ich mit Frau O. bereits am 19.10.2005 (meine eMail von 9:55 Uhr an 1&1) vereinbart habe, dass Sie meine Rechnung als Gegenstandslos ansehen können, wenn die von ihr vorgeschlagene Umstellung meines DSL-Anschlusses erfolgt ist, möchte ich doch noch zu Ihrem Schreiben Stellung nehmen – auch wenn Sie das sicherlich weitaus weniger interessieren wird als die stetig steigende Zahl von Besuchern meines 1&1-„Blogs“.

Es ist in der Tat erstaunlich, dass Sie Sich plötzlich wieder ganz genau an Ihre AGB erinnern, wenn Sie Ihnen wieder praktisch erscheinen. Zum Zeitpunkt meiner Mahnung und meiner Kündigung hatten die damit betrauten Mitarbeiter wohl einen leichten Gedächtnisverlust bezüglich der AGB zu beklagen. Andernfalls wäre diese ganze Geschichte sicherlich wesentlich schneller beendet gewesen.

Weiterhin finde ich es verblüffend, wie sicher Sie Sich offensichtlich sind, dass Sie in dieser Sache absolut im Recht sind. Haben Sie Sich die zitierten Absätze Ihrer AGB eigentlich mal durchgelesen? Ich würde mich jedenfalls nicht wundern, wenn ein Richter in diesem Fall auf Fahrlässigkeit oder sogar Vorsatz Ihrerseits entscheiden würde – schade eigentlich, dass ich nicht mehr die Zeit und Lust dazu habe, es „auszuprobieren“. Und da ich damit wahrscheinlich nicht alleine bin, werden Sie wohl auch in Zukunft ungehindert so weiter machen. Kann man nur hoffen, dass die Service-Welle auch Deutschland irgendwann erreicht. Dann können Sie Ihren Laden mit Sicherheit zumachen – wäre wohl kein großer Verlust für uns alle.

Gruß aus München
Michael Lehmeier

27. Oktober 2005
von Michael
Keine Kommentare

1&1 – 27. Oktober 2005

15:27 Uhr:
E-Mail von 1&1:

Sehr geehrter Herr Lehmeier,

vielen Dank für Ihr Schreiben.

Ich habe Ihre Anfrage an die zuständige Abteilung weitergeleitet. Unsere Rechnungsabteilung wird sich telefonisch oder per E-Mail bei Ihnen melden.
Bitte geben Sie uns dafür etwas Zeit.

Sie können die Rechnungsabteilung bei zukünftigen Anfragen direkt erreichen:
E-Mail: billing@1und1.de
Telefonisch: 0180/500 10 06 (12 Cent/Min)* (Mo – Fr 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr)
Unsere Sofort-Hilfe (FAQ) rufen Sie über den Link http://faq.1und1.de auf.
Telefonisch steht Ihnen unsere technische Service-Hotline an 7 Tagen die Woche rund um die Uhr zur Verfügung.
Die aktuelle Rufnummer finden Sie in Ihrem 1&1 Control-Center nach Auswahl des gewünschten Vertrages unter „Hilfe & Kontakt“ -> „Support“.

Mit freundlichen Grüssen
Frau B.
Technischer Support
1&1 Internet AG

Häh??!!?? Welches Schreiben? Keine Ahnung, worauf sich diese mail bezieht – aber die Rechnungsabteilung wird sich ja dann bei mir melden. Mal sehen, was das wird.