Ah geh!

Ein Münchner gibt seinen Senf dazu

Jost Burgi – Zalando-Lounge verarscht die Kunden mal wieder

| Keine Kommentare

Und wieder eine „Luxusuhren“-Aktion mit Traum-Rabatten. Schon das Startbild der Aktion zeigt uns deutlich, welche Qualität wir hier erwarten können:

2015-04-21_09h27_05

Die „Luxusuhr“ lehnt hier an einem grob abgesägten Stück Bauholz. So gesehen ist diese Präsentation ja immerhin Zielgruppen-affin. Wobei ich mir dann doch sicher bin, dass das Stück Holz wesentlich länger durchhalten wird als diese Uhr.

Über Geschmack kann man nicht streiten – also muss jeder für sich selbst entscheiden, ob ihm diese Uhren gefallen oder nicht. Worüber man aber auf jeden Fall sprechen muss, ist die Tatsache, dass Zalando hier wieder mal den eigenen Kunden vorgaukelt, dass hier ein Super-Schnäppchen möglich wäre. Die angegebenen UVP (Unverbindlicher Verkaufspreis) sind 3 bis 4 mal so hoch wie die Preise, zu denen Zalando die Uhren verkauft:

2015-04-21_09h29_17

Was Zalando den Kunden nicht sagt, ist, dass Uhren in der Preisklasse dieser UVPs fast immer ein anständiges Schweizer oder Japanisches Uhrwerk enthalten, das dann auch entsprechend genannt wird (Kaliber zxy). Diese „Luxusuhren“ hingegen enthalten ein billig in China gefertigtes Uhrwerk, welches es weder bei der Ganggenauigkeit noch bei der Langlebigkeit mit einer echten „Luxusuhr“ aufnehmen kann. Auch die sonst verwendeten Materialien kommen sicherlich nicht an die echter Luxusuhren heran. Da wird auf das Edelstahl-Gehäuse eine dünne Schicht Edelmetall aufgebracht. Luxusuhren hingegen bestehen zumindest zum Teil aus Massivem Edelmetall. Und auch die Lederbänder sind aufwendiger gefertigt, als dies in einer Massen-Produktion möglich wäre.

Selbstverständlich erwartet man von so einem „Shopping-Club“, dass Schnäppchen angeboten werden. Aber bei Aktionen von echten Marken sind dem Kunden die „normalen“ Preise bekannt und somit kann hier gut verglichen werden, ob es wirklich ein Schnäppchen ist – manchmal findet man dann woanders im Internet nämlich tatsächlich noch einen günstigeren Preis.

Bei diesen Uhren-Aktionen passiert das sicherlich nie. Die von den Herstellern schnell zusammengeklopften Websites sind gut gemacht, und vermitteln Seriosität. Allerdings sind diese „Marken“ teilweise noch nicht mal ein Jahr alt. Lange Uhrmachertradition kann hier also gar nicht vorhanden sein.

Aus diesem Grund findet man diese Uhren auch praktisch nicht in anderen Online-Shops und selbstverständlich auch nie bei einem stationären Uhrenhändler oder Juwelier. Manchmal entdeckt man die Uhren noch bei eBay. Auch dort natürlich immer mit einem satten Rabatt auf den UPV, der auch hier ein Super-Schnäppchen signalisieren soll.

Traurig, dass sich für diese Masche scheinbar genug dumme Kunden finden. Die Hersteller von „Marken“ wie Hugo von Eyck, …, sowie die Shopping-Clubs verdienen sich hier ein nettes Sümmchen, indem Sie Ihre Kunden betrügen. Schade, dass die Justiz das scheinbar bislang nicht erkennt bzw. nicht einschreitet. Bleibt also nur die Aufklärungsarbeit.

Meine Empfehlung: Lassen Sie sich von einem Uhrmacher oder in einem Uhren-Forum beraten, bevor Sie etwas kaufen.

  • Wenn die angebotene Uhr mit einem Wahnsinns-Rabatt verkauft werden soll,
  • wenn nicht deklariert wird, welches Uhrwerk (Kaliber) in der Uhr verbaut ist,
  • wenn die Uhr ausschließlich in Shopping-Clubs oder bei eBay angeboten wird,
  • wenn Sie noch nie etwas von der Uhr-Marke gehört haben,

dann lassen Sie die Finger davon!

Hier finden sich noch ein paar interessante Fakten zu den „Luxusuhren“: Luxusuhren aus China – Die Geld-Verbrenn-Methode

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.