Ah geh!

Ein Münchner gibt seinen Senf dazu

buy-vip liefert mir Frauenzeitschriften in rauhen Mengen

| Keine Kommentare

Meiner letzten Bestellung bei buy-vip lagen zwei Frauenzeitschriften und ein Jochen Schweizer Katalog bei – und zwar jeweils doppelt.

Da frage ich mich doch, was buy-vip mir damit sagen will. Damit ich nicht im Dunkeln tappe, habe ich einfach mal per Email beim Kundenservice angefragt, und gleich noch weitere Fragen angehängt, die mich gerade beschäftigen. Mal sehen, was dieses Mal als Antwort kommt und wie lange es dauert. Nachdem es sich ja jetzt um ein „An Amazon EU Company“ handelt, läuft das ja vielleicht auch etwas anders als früher…

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für die schnelle und vollständige Lieferung meiner Bestellung (Ihre Auftragsnummer xyz / Sendungsnummer xyz)

Hierzu habe ich jedoch noch einige Fragen bzw. Anmerkungen.

1)
Auf dem Retourenschein ist die Ware mit Ihrer Artikelnummer angegeben. Diese ist jedoch leider nicht an der Ware zu sehen. Dort ist nur der Tag des Herstellers mit der Hersteller-Artikelnummer zu sehen. Diese jedoch ist wiederum auf Ihrem Retourenschein nicht angegeben. Nicht ganz optimal – vor allem, wenn man 2 Hemden unterschiedlicher Größe bestellt hatte, und diese Auf Ihrem Retourenschein nur mit „Airborne Araya Shirt red lig“ angegeben sind – keine Angabe der Größe. Das macht es mir dann unmöglich anzugeben, welches Hemd ich nun eigentlich zurückschicke…

2)
Meiner Bestellung lagen 2 Frauenzeitschriften bei. Was wollen Sie mir damit sagen, bzw. was wollen Sie damit erreichen? Wenn ich als Mann Herrenhemden bestelle, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich mich für Frauenzeitschriften interessiere, doch ziemlich sicher unter 5 %. Vielleicht lassen Sie diese das nächste Mal einfach weg – weniger Gewicht bei der Lieferung freut letztendlich die Umwelt und damit auch mich.

Nicht nur, dass Sie meiner Bestellung Frauenzeitschriften beilegen, wurden diese auch noch doppelt beigelegt. Wenn Sie das Zeug nicht loskriegen sollten Sie vielleicht in Zukunft über andere Kooperationen nachdenken 😉

3)
Bei einer Retoure, deren Warenwert weniger als 40 EUR beträgt, wollen Sie 6,90 EUR in Rechnung stellen? Grundsätzlich ist es ja ok, wenn Sie bei dieser Art Retoure die Versandkosten berechnen, aber Sie wollen mir doch nicht allen ernstes erzählen, dass Sie als Großkunde von DHL für ein Paket den gleichen Preis bezahlen, den ein Privatkunde bezahlt. Und selbst der zahlt nur 5,90 EUR, wenn er den Paketschein selbst/online erstellt, was bei Ihnen sicherlich auch der Fall sein dürfte.
Wenn das die einzige Möglichkeit für Sie ist, Kostendeckend zu arbeiten, dann sollten Sie Ihre Kalkulation vielleicht noch mal überdenken.

Ganz unabhängig von meiner letzten Bestellung ist mir mal wieder aufgefallen, dass Sie so ziemlich der einzige online-Händler sind, dessen Models bei Unterwäsche- bzw. Bademodenaktionen fast immer etwas unter der eigentlich angebotenen Ware tragen. Liegt das daran, dass Ihre Models besonders prüde sind, oder daran, dass Ihre zuständigen Mitarbeiter noch nie etwas von Photoshop gehört haben?
Leider ist so zum einen oft nicht ganz klar, was jetzt eigentlich verkauft werden soll, bzw. wie die Ware denn wirklich ausschaut; zum anderen regt diese Hautfarbene „Drunterwäsche“ nicht gerade zum Kauf an. Wenn Sie sexy Unterwäsche verkaufen wollen, dann sollten Sie es vielleicht mal ohne diese Liebestöter versuchen, und ggf. halt bisschen retuschieren. Die Fotos der gerade laufenden Aktion „beauty’s love“ empfinde ich persönlich jedenfalls als Witz. Noch nicht mal auf den Fotos von der Rückseite wurde auf diesen super Body verzichtet. Wenn das nicht amateurhaft ist, dann weiß ich auch nicht.

Falls Sie mal wieder etwas kostenlose Beratung benötigen können Sie sich gerne wieder an mich wenden.

Viele Grüße,
Michael Lehmeier

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.