Ah geh!

Ein Münchner gibt seinen Senf dazu

Smartphone-Nutzer bei E-Plus Kunden 2. Klasse?

| Keine Kommentare

Lange Zeit war ich mit der Kombination iPhone 3G und E-Plus mit 250MB-Option ganz zufrieden. Für mich als Wenig-Telefonierer war das bislang ausreichend – auch wenn ich jetzt dann doch wegen dem schlecht ausgebauten Daten-Netz wechseln werde.

Vor kurzem jedoch haben mich Freunde darauf aufmerksam gemacht, dass sie mich nicht mehr erreichen – obwohl das iPhone eingeschaltet war und vollen Empfang hatte.
Kurze Zeit später war das Problem durch googlen und ausprobieren gefunden: sobald UMTS am iPhone aktiviert war, gab es keine Telefon- und SMS-Verbindung mehr.
Dieses Problem tritt wohl aktuell nur bei E-Plus-Netzen in Verbindung mit Smartphones auf, bei denen eine „always-on“-UMTS-Verbindung besteht. Laut entsprechenden Foren-Beiträgen besteht das Problem bei E-Plus seit einem Software-Update – und zwar schon seit mindestens Sommer 2009.

Von E-Plus habe ich natürlich keine entsprechende Nachricht erhalten, dass der Telefonempfang evtl. gestört sein könnte – warum auch? Schließlich zahle ich ja trotzdem jeden Monat meine Gebühren…

Aktuell benutze ich das iPhone im GPRS(/EDGE)-Modus, damit ich auch wieder telefonieren kann, aber eine Lösung ist das meiner Meinung nach nicht. Deshalb hab ich jetzt Kontakt (über das Website-Kontaktformular) aufgenommen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit längerer Zeit tritt bei meinem iPhone (3G) bei aktiviertem UMTS der Fehler auf, dass keine Telefonate (ein- und ausgehend) mehr geführt werden können.

Nach einer entsprechenden Recherche im Internet weiß ich nun, dass dieser Fehler bei ePlus schon seit längerem (Sommer 2009) bekannt ist, und (wie immer) „mit Hochdruck“ an einer Lösung gearbeitet wird. Leider offensichtlich bislang ohne großen Erfolg, da das Problem nach wie vor auftritt.

Bitte geben Sie mir doch Bescheid, bis wann dieses Problem behoben sein wird, damit ich Ihre „Dienste“ wieder normal nutzen kann.

Auf das Problem aufmerksam geworden bin ich übrigens nicht durch eine entsprechende Information Ihrerseits – was man doch erwarten sollte, wenn es einen Fehler gibt, der verhindert, dass man Anrufe empfängt – sondern durch Freunde, die mich nicht erreichen konnten trotz eingeschaltetem Handy mit Empfang.
Auch hier wäre es gut zu wissen, warum Sie sich dazu entschieden haben, Ihre Kunden „im Regen“ stehen zu lassen – ich bitte Sie um Stellungnahme.

Zu guter letzt möchte ich von Ihnen wissen, wie Sie gedenken, mir den Ausfall Ihrer Leistungen (Lieferung von Telefon- und Datendiensten) zu vergüten – schließlich zahle ich jeden Monat meine vertraglich vereinbarten Gebühren.

Ich freue mich auf Ihre Antwort.
Viele Grüße,
Michael Lehmeier

Mal sehen, was da zurückkommt – Update folgt…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.