Ah geh!

Ein Münchner gibt seinen Senf dazu

China-Uhren bei buyvip.de? [UPDATE2]

| 10 Kommentare

Gerade habe ich bei buyvip die Verkaufsaktion „Hugo von Eyck“-Uhren entdeckt. Auf den ersten Blick eine Luxusuhren-Marke, aaaaber:

  • die Uhren werden mit einer enormen Preisreduzierung angeboten
    (von 1.500 bis 2.000 EUR reduziert auf 170 – 300 EUR)
  • Es gibt keine Angabe darüber, wo die Uhren oder die Uhrwerke hergestellt wurden
  • Die Uhren sind alle aus Edelstahl gefertigt, nicht mit Edelmetallen (Gold, Rotgold, Silber), sind aber teilweise mit Diamanten oder Swarovski-Kristallen (wortwörtlich) bestückt

Eine erste Internet-Recherche führt mich zu Uhren-Foren, wo die Teilnehmer deutlich ihre Einschätzung, dass es sich dabei um China-Ware handelt, zum Ausdruck bringen (hier und hier).

Auf der Website des Herstellers erfährt man dann von der sagenhaften Geschichte der Uhrmacherfamilie, die schon im 16. Jahrhundert beginnt. Wow! Aber leider auch hier kein Wort davon, wo die Uhren (oder zumindest die Uhrwerke) hergestellt werden, sondern nur Attribute, die den Wert der Uhren herausstellen sollen („besetzt mit Diamanten“, „offene Unruh“).

Ein Hinweis zu Händlern bzw. sonstiger Bezugsquellen gibt es übrigens auf der Website des Herstellers auch nicht. Ich vermute mal, das liegt daran, dass (seriöse) Händler lieber die Finger von solchen „Meisterwerken“ lassen, und die sonstigen Bezugsquellen (ebay, Shopping-Clubs) sich nur schlecht verlinken lassen.

Bei ebay finden sich übrigens auch einige Exemplare dieser „Luxusuhren“ (Quelle: Google), aber überwiegend als Privatverkauf.

Der Firmensitz befindet sich dann auch nicht im schönen Deutschland, wie es ja die jahrhundertelange Firmengeschichte vermuten lassen würde, sondern in England.

Die Marke „Hugo von Eyck“ wurde 2009 in Deutschland angemeldet (Quelle: Deutsches Patent- und Marken-Amt)

Auf jeden Fall habe ich dabei ein sehr ungutes Gefühl, aber um sicher zu gehen, habe ich mal eine Email an buyvip mit der Bitte um Stellungnahme geschrieben – Antwort steht noch aus…


[UPDATE – Montag, 29.03.2010 12:00 Uhr]

Gerade habe ich Antwort von Buyvip bekommen:

Sehr geehrter Herr Lehmeier,

vielen Dank für Ihre Nachricht an BuyVIP.

Gerne erklären wir Ihnen, weshalb BuyVIP die von Ihnen erwähnte Marke ins Sortiment aufgenommen hat:

Warum bietet BuyVIP Uhren der Marke Hugo von Eyck, etc..an?

Da wir unseren Kunden eine breit gefächerte Markenpalette anbieten möchten haben wir uns wie auch viele andere Online Plattformen für diese Marken entscheiden.

Wie ergeben sich die UVPs der Uhrenmarken, die z. T. bei über € 1.000 liegen?

Auf die Kalkulation der Hersteller haben wir als Händler keinen Einfluss. Bei einem UVP handelt es sich lediglich um die „unverbindliche Preisempfehlung“ des Herstellers welche auf der internen Kalkulation der Hersteller beruht. Dieser UVP wird von BuyVIP wahrheitsgetreu direkt von Hersteller übernommen.

Wie stellt BuyVIP sicher, dass es sich bei den Markenprodukten um hochwertige und echte Qualität handelt?

Da BuyVIP ausschließlich direkt mit Markenherstellern oder authorisierten Distributeuren zusammenarbeitet können wir 100% Originalität garantieren!

Die Sicherstellung der Qualität und Gewährleistung obliegt dem jeweiligen Hersteller der Produkte.

Wo werden die Uhren produziert?

Die Preisgabe des Herstellungslandes und Produktionsstätte obliegt den Hersteller. Dieser tritt dem Endverbraucher gegenüber in die Beweispflicht.

Es liegt uns fern unsere Mitglieder in irgendeiner Form Irre zu führen. Jeder Kunde tätigt seinen Kauf der Ware freiwillig und ohne Zwang. Entspricht das jeweilige Angebot nicht der persönlichen Vorstellung kann jederzeit von einem Kauf abgesehen werden. Durch die direkte Bezugsquelle vom Hersteller ist eine vorsätzliche Täuschung durch BuyVIP ausgeschlossen.

Mit freundlichen Grüßen
BuyVIP Service-Team

Also für mich schaut das so aus, als ob Buyvip da nicht groß prüft, ob das Angebot in Ordnung ist, sondern sich da einfach auf die Angaben des Herstellers verweist. Man kann es sich natürlich auch leicht machen…

Da sich aber auch Buyvip offensichtlich rausredet, was den Herstellungsort der Uhren angeht, hake ich da jetzt noch mal ganz konkret nach – Update folgt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Diese ist jedoch sehr allgemein gehalten, und lässt bei mir leider den Eindruck entstehen, dass Sie entweder

  • die Ware(n), die Sie auf Ihrer Plattform anbieten, nicht besonders sorgfältig prüfen (Qualität, Wert, Preis), sondern sich stattdessen auch bei neuen, bzw. eher unbekannten „Marken“ auf die Angaben der Hersteller verlassen – was meiner Meinung nach für ein seriöses Handelsunternehmen grob fahrlässig wäre,

oder

  • dass Sie hier doch wissentlich Ware anbieten, die niemals dem Wert der vom Händler angegebenen UVP entsprechen kann, aber Aufgrund der dadurch entstehenden enormen Preisnachlässe ein gutes Geschäft erwarten lässt.

Ich möchte Sie hiermit nochmals darum bitten, mir doch mitzuteilen, wo die Uhren, bzw. Uhrwerke gefertigt wurden. Das wäre nämlich ein echtes Qualitätsmerkmal, das dann ggf. auch die angegebenen UVP des Herstellers rechtfertigen könnte. Da diese Angabe aber sowohl auf der Website des Herstellers, als auch in Ihrem Angebot fehlt, gehe ich nach wie vor davon aus, dass es sich bei den Uhren eher um billig produzierte Ware, und bei der Verkaufsaktion somit um versuchten Betrug handelt, denn um ein akzeptables Angebot.

Ich lasse mich gerne von Ihnen vom Gegenteil überzeugen.

Viele Grüße,
Michael Lehmeier


[UPDATE – Montag, 29.03.2010 14:30 Uhr]

Die Antwort ließ dieses Mal nicht lange auf sich warten, der Inhalt ist jedoch eher mau:

Sehr geehrter Herr Lehmeier,

vielen Dank für Ihre Nachricht an BuyVIP.

Wir haben Ihre Kritik sehr ernst genommen und werden Ihr Schreiben an unsere Einkaufsabteilung weiterleiten. Wir möchten Sie jedoch um Verständnis bitten, dass wir Ihnen nur insofern Angaben machen können die wir selber seitens des Herstellers bekommen.

Wir haben keinerlei Einfluss auf die UVP des Herstellers

Abschliessend möchten wir noch anmerken, dass wir diese Kampange schon zum Verkauf angeboten und wir bis heute gute Kritiken unserer Kunden erhalten haben.

Mit freundlichen Grüßen
BuyVIP Service-Team

Klar sind die Kunden zufrieden, wenn Sie eine „Luxusuhr“ um 80% günstiger bekommen – ich wage aber zu bezweifeln, dass sich auch nur einer dieser zufriedenen Kunden mit Luxusuhren auch nur ein bisschen auskennt.

Mal sehen, was die Einkaufsabteilung von Buyvip zur Qualität zu sagen hat…

10 Kommentare

  1. Ich habe mir 2 Hugo von Eyck geleistet. Skelettiertes Ziffernblatt mit dem Namen Corvus Black und Silber für je 270€. Super Schnäppchen bei Amazon BuyVIP, da der UVP bei 1790€ liegt. So auch bei Amazon. 2 Tage Später, 1 zu 1 das selbe Modell bei BuyVIP von Herzog und Söhne UVP 314€ Verkauf für 121€. Sogar das Logo ist in der selben Schrift geprägt. Klar ist, dass die Uhren zurück gehen, eine der beiden Uhren hatte bereits nach dem Aufziehen einen defekt, sodass der Sekundenzeiger im Bereich von 8Uhr etwa 5sek stehen blieb. Total daneben so etwas anzubieten. Gibt Amazon den leichten Geschmack eines Türkischen Ramsch-Ladens. Telefonisch super Support mit dem Versprechen das zu prüfen. Kann BuyVIP klar empfehlen, hoffe das bleibt auch so…

    Überzeugt euch selbst:

    Hugo von Eyck

    http://www.amazon.de/gp/aw/images/B0085UMIYI/ref=aw_imgblk_0?ie=UTF8&selIdx=0&h=356&w=320

    Herzog & Söhne

    http://www.amazon.de/gp/aw/images/B003EKKKQ2/ref=aw_imgblk_0?ie=UTF8&selIdx=0&h=356&w=320

    Und das in allen Farben!

  2. Hätte fast eine gekauft, weil sie echt toll aussehen und ein Schnäppchen winkte. Allerdings hat mich der große Preisunterschied zwischen UVP und Verkaufspreis stutzig gemacht und so bin ich hier gelandet. Außerdem hat mich stutzig gemacht, dass es zum Teil Quarzuhren sind!

    Danke für deine Recherche! Das Blog wird abonniert 🙂

  3. Diese tollen Uhren wurden vor einigen Wochen auf Limango angeboten. Da dachte ich natürlich auch gleich an ein Megaschnäppchen. Gestern brachte der Postbote nuin endlich dieses „Prachtexemplar“. Schon von der äußeren Erscheinung sieht diese Uhr bei wietem nicht so hochwertig aus wie bei Limango angepriesen. Ich werde noch heute diesen billigen Schrott zurücksenden und lasse mir mein Geld zurückerstatten. Nächstes mal bin ich schlauer und lese bei vermeintlichen Schnäppchen gleich mal genauer nach. Danke an Leute wie euch die diesen Betrug aufdecken und andere warnen ihrer Kohle für Müll auszugeben. Viele Grüße Claudia

  4. Hi Leute! Um euch endgültig den Spass mit den Luxus Uhren verderben hier ein Paar Fakten. Hier gibt es keine Zweifel mehr. So, schaut euch die Webseiten von Hugo von Eyck, Burgermeister und Cepheus an. Alle sehen gleich an, etwas anderes aufgebaut aber im Gründe das gleiche. Es gibt keine Adressen in den Fall wenn die Uhren kaputt sind, unter Service steht nämlich nix. Alle drei Seiten sind registriert auf die gleiche Firma aus Walldorf zwei auf der gleiche Name eine auf jemanden anderen aber die Firma und die Adresse ist gleich. Da gibt es noch die Uhren von André Belfort, es ist zwar jemand anderes aber die Seite ist genauso schlampig und hat auch keine Angaben wenn es um Service geht. Der Distributeur weltweit ist die Firma Gerner, die Seite ist auch auf Ihm registriert und er hat noch noch zwei Uhren Shops im Internet eine läuft als Gerner die zweite als uhren-ass oder so alle drei Seiten sind auf die Firma angemeldet, ich habe es vergessen Richterburg auch. So viel zum Thema Uhren Macher Traditionen. Die Einträge kommen ca. von 2009 also wiiiirkliiich ALT!!! Hinderberg kommt aus England und hat vergleichbare Traditionen. Es Tut mir Leid wenn ich jemanden die Hoffnung genommen habe dass es sich vielleicht doch um Luxus Uhren handelte. Und Sorry für mein Deutsch bin Ausländer aber habe mir Mühe gegeben.
    Gruß. Artur

  5. Ich bin dem „Schnäppchen“ auf groupon.de erlegen und habe zum Glück den Gutschein noch nicht eingelöst. Das Geld kommt also wieder zuück und informiert habe ich die Plattform auch zugleich.
    So ist es halt – die Gier nach dem großen
    Gewinn ist einfach größer als der Verstand und obwohl ich mich gestern schon auf die Suche nach einem Schwindel gemacht habe, habe ich diese Seite erst heute gefunden.
    Der Beschiss im Netz lauert überall und inzwischen gehe ich wieder dazu über viele Waren direkt beim Händler meines Vertrauens im realen Leben zu erwerben.

  6. Hallo,

    ich bin echt froh, dass ich hier mal nachgelesen habe, bevor ich den Deal eingegangen bin. Ich stehe zwar auf Markenuhren erst recht für weniger Geld aber das sollte schon Qualität sein. Nun glaube ich euch und lasse den Kauf den 179 € für China Ware, da kann ich eine Uhr in Spanien kaufen und zahle für eine Breitling oder ähnlich auch nur 15 € das ist doch ein Schnäppchen für China Ware da macht es auch nichts, wenn sie nach kurzer Zeit den Geist aufgibt aber bei 179 € verlange ich schon mehr Qualität. Ich habe eine Cartier die ist schon fast 20 Jahre alt und läuft und läuft aber die ist echt nur alleine das Armband, welches ich immer mal wieder erneuern muss da Leder kostet schon an die 100 €. Viele Grüße an alle Melanie

  7. Fraglich ist nur ob Buyvip, die ja von RTL gesponsort werden, dieses Risiko eingehen?!?!??!?

  8. Hallo zusammen, habe gerade mal bei dem deutschen Generalvertrieb von Hugo von Eyck angerufen und nach dem Produktionsstandort gefragt. Also die Uhren werden definitiv in Asien gefertigt . Interessanterweise gibt es ja auch noch andere hochtrabend klingende Namen wie zum Beispiel „Burgmeister“, da weiß auch niemand woher die so genau kommen… Aso mein Fazit: Finger weg und auf eine ordentliche Uhr sparen 😉

  9. Hi, diese obskuren „Hugo von Eyck“ – Uhren werden jetzt
    auch unter dem Namen „Cepheus“ angeboten. ich habe hier eine Uhr
    liegen, die als Hugo-Uhr einen empfohelenen VK von 1790,00 € hat,
    als „Cepheus“-Uhr mit VK 239,00 € ausgezeichnet ist. Der totale
    Lacher! Die Cepheus-Uhr gabs bei pauldirekt.de für reduzierte
    119,00 €

  10. Ich möchte da doch mal etwas anmerken: Hugo von Eyck gibt
    eine uvp von 1.000€ euro…das heißt doch dann das der Händler bei
    dem wir als Endverbraucher kaufen seine Selbstkosten und einen
    Gewinnzuschlag decken kann. Das hieße dann so schätzungsweise 600€
    die der Händler für die Uhr zahlt. Wenn es jetzt für 140€ möglich
    ist die Uhr zu erstehen..und wir machen die Rechnung nocheinmal auf
    dann kommen wir wohl auf einen 2stelligen Uhrenwert.. Fazit: Finger
    davon! Hugo von Eysonswas hört sich toll an aber wir reden hier
    über absolut billige schei***! Wahrscheinlich sehr schwer
    nachzuweisen, aber wir reden hier über absolut unlauteren
    Wettberwerb: Unlauter und widerrechtlich ist gemäß dem Grundsatz in
    Artikel 2 UWG, „jedes täuschende oder in anderer Weise gegen den
    Grundsatz von Treu und Glauben verstoßende Verhalten oder
    Geschäftsgebaren, welches das Verhältnis zwischen Mitbewerbern oder
    zwischen Anbietern und Abnehmern beeinflusst“ (UWG, Art.
    2).

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.